„efficientRecruiting 2.0“ – aktuelle Informationen zu Crowdsourcing

Die Welt im Wandel: Der Mangel an Fachkräften und der steigende globale Wettbewerbsdruck verlangen neue Möglichkeiten der Personalbeschäftigung. Eine interessante, alternative Lösung stellt Crowdsourcing dar. Die Technologie ist jedoch – bisher – kaum in der praktischen Anwendung verbreitet.

Die Methodik des Crowdsourcings sieht die Weitergabe betriebsinterner Teilaufgaben an freiwillige Dritte vor – hierdurch wird die Stammbelegschaft entlastet und mit neuen Ideen unterfüttert. Zuvor berichteten wir bereits über die Möglichkeiten von Crowdsourcing als zukünftiges  Beschäftigungsmodell.

Im Rahmen der 48. Hawaii International Conference on System Sciences (Juni 2015) präsentierte Professor Büttner vom Institute of Management & Information Systems (mis) die jüngsten Erkenntnisse, welche die Verschiebung von Arbeitsaufgaben in die Crowd informationstechnisch unterstützen.

„Crowdsourcing stellt eine weltweite Mitarbeitsmöglichkeit dar, die kostengünstig, schnell, qualitätssteigernd und skalierbar ist“, erörterte mis-Direktor Büttner.

Die Hawaii International Conference on System Sciences zählt zu den etabliertesten wissenschaftlichen Kongressen, die Teilnehmer aus über 40 Ländern vereint. Damit gehört sie zu den oberen 2 Prozent der IEEE-Konferenzen. Keine andere Wirtschaftsinformatik-Konferenz würde öfter auf GoogleScholar zitiert.

Der vollständige wissenschaftliche Beitrag von Professor Büttner lautet:

Buettner, R.: A Systematic Literature Review of Crowdsourcing Research from a Human Resource Management Perspective. In HICSS-48 Proceedings: 48th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-48), January 5-8, 2015, Kauai, Hawaii, pp. 4609-4618.

Das präsentierte Framework fungiert als langfristiges Grundlagenpapier für die Forschung am Institut (mis). Die Fortschritte werden in den Sektoren Management und Wirtschaftsinformatik zentriert, der Schwerpunkt liegt auf der IT-Unterstützung von Personalprozessen.

Auf Basis des Forschungsprojektes „efficientRecruiting 2.0“ entstand die vom mis-Direktor vorgestellte Arbeit. Diese wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Kennzeichen 03Fh055PX2 unterstützt.

Als projektbezogenes Wirtschaftsunternehmen fungiert auch DAHMEN als Praxispartner für Crowdsourcing und somit „efficientRunning 2.0“.

DAHMEN Personalservice GmbH„efficientRecruiting 2.0“ – aktuelle Informationen zu Crowdsourcing