rente 63

Zeitarbeit: Rente mit 63 – aktiv angehen statt nur zu reagieren

Die jüngst verabschiedete Rente mit 63 macht Schlagzeilen. Welche Voraussetzungen die neue Regelung besitzt und wie Arbeitgeber sich durch Zeitarbeit aktiv auf diese vorbereiten erläutert die DAHMEN Personalservice GmbH. Auch für Rentner gibt es in der Zeitarbeit attraktive Perspektiven zu entdecken.

Am 1. Juli ist es soweit: Die Rente mit 63 kommt. Wer früh ins Erwerbsleben eingetreten ist und 45 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, kann nun mit 63 ohne jegliche Abzüge in den Ruhestand treten.

Die Rente mit 63 stellt die deutsche Wirtschaft vor erhebliche Herausforderungen. Da viele Arbeitnehmer in Rente gehen, muss schnell gleichwertig qualifizierter Ersatz gefunden werden. Zeitarbeit  bietet für diese neue Lage kompetente Lösungen und hilft dabei, den Wachstum zu erhalten.

Rente mit 63: Zeitarbeit als Bewahrer des Wachstums

Die Rente mit 63 bringt eine Herausforderung mit sich, die sich durch die Zeitarbeit überbrücken lässt: „Die Rente mit 63 wird dazu führen, dass die Nachfrage nach Zeitarbeitern ab Sommer deutlich steigt”, erläutert Michael Hüther, Direktor des Instituts für deutsche Wirtschaft Köln. „In vielen Firmen werden Mitarbeiter überraschend in den Ruhestand gehen. Um die Lücken zu füllen, werden sie auf Zeitarbeiter zurückgreifen.”

Die Vorteile der Zeitarbeit liegen dabei auf der Hand. Sie füllt die nun entstehenden Lücken bestens aus, da ein großer Bewerberpool mit hochqualifizierten Fachkräften zur Verfügung steht. Diese übernehmen die Aufgaben der aufgrund der Rente mit 63 ausgeschiedenen Mitarbeiter ohne große Einarbeitungszeit und absolut effizient. Erfahrung ist dennoch schwer zu ersetzen. Fallen langjährige Mitarbeiter aus, ist ein Notstopfen nicht genug. DAHMEN geht bei der Zeitarbeit strategisch vor und hält innovative Konzepte bereit, um die negativen Folgen von Ausfällen zu vermeiden.

Unternehmen, denen die Rente mit 63 droht, müssen aktiv vorgehen, anstatt nur zu reagieren. DAHMEN hält die passenden Lösungen bereit, die Ihre Welt in den Fokus stellen.  Wie bereits beim Branchenzuschlag lautet das Motto von DAHMEN für die Rente mit 63: Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken!

DAHMEN ist Ihr Problemlöser, der Ihre individuellen Bedürfnisse in den Vordergrund stellt. Gemeinsam mit Ihnen gehen wir auf Ihre Situation ein und entwickeln strategische Lösungen auf Basis unserer Dienstleistungen, die Ihre Herausforderung meistern.

Auf diese Weise wird einem Rückgang des Wachstums – wie sie etwa Bundesbankpräsident Jens Weidmann befürchtet – effektiv entgegengewirkt. Planen Sie jetzt mit DAHMEN, anstatt abzuwarten. Wir bieten Ihnen Expertise für eine breite Spanne an Branchen: HandwerkIndustrial ServicesLogistikOffice, und Fach-und Führungskräfte.

Zeitarbeit und Rente: Auch nach 45 Beitragsjahren bieten sich viele Möglichkeiten für Arbeitnehmer

Für langjährig Versicherte, die die Rente mit 63 Jahren in Anspruch nehmen und nach 45 Beitragsjahren aus dem Berufsleben ausscheiden, bietet die Zeitarbeit neue Chancen. Sie können die einzigartigen Möglichkeiten in der Zeitarbeit nutzen und die Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie während ihres Berufslebens erworben haben, weiterhin gewinnbringend einsetzen. Zeitarbeit ist ein interessantes Berufsfeld für Rentner, da es vor allem Flexibilität bringt. So kann der Job, den man liebt, auch in der Rente mit mehr Freiheiten fortgeführt werden.

DAHMEN schätzt Ihre Erfahrung und Ihr Fachwissen und bietet, gerade für die Rente mit 63, interessante Perspektiven in der Zeitarbeit. Treten Sie mit uns in Kontakt – wir sind in den zentralen Städten KölnFrankfurtEssenMünchen sowie DüsseldorfHannover und Heidelberg für Sie vor Ort.

Rente mit 63 – das ändert sich:

Renteneintritt ohne Abzüge: Bislang musste für jeden Monat vor dem gesetzlichen Renteneintrittsalter von 65 Jahren eine Kürzung von 0,3 Prozent auf die Rente hingenommen werden. Früh ins Erwerbsleben eingetretene können nun nach 45 Jahren, in denen Sie in die Rentenkasse eingezahlt haben, ohne Abzüge in den Ruhestand gehen.

Kurze Pausen durch Arbeitslosigkeit (Bezug von Arbeitslosengeld I),  Zeiten der Pflege, Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr und Schlechtwetter-, Insolvenz- oder Kurzarbeitergeld werden bei der Rente mit 63 angerechnet. Nicht relevant sind allerdings Zeiträume, in denen Arbeitslosenhilfe oder Arbeitslosengeld II (Hartz IV) gewährt wurde, weil es sich dabei nicht um Versicherungsleistungen handelt.

Die DAHMEN Personalservice GmbH steht Ihnen gerne zu allen Fragen zum Thema Zeitarbeit und der Rente mit 63 persönlich zur Verfügung. Gerne entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen zukunftsorientierte Lösungen für die Rente mit 63.

DAHMEN Personalservice GmbHZeitarbeit: Rente mit 63 – aktiv angehen statt nur zu reagieren