Branchenzuschläge

Der Branchenzuschlag ist ein nach der Einsatzdauer gestaffelter Prozentsatz, der auf das jeweilige Stundenentgelt aufgerechnet oder mit übertariflichen Zulagen verrechnet wird. Zeitarbeitnehmer erhalten demnach je nach Einsatzbetrieb, Einsatzdauer und ihrer Qualifikation einen Branchenzuschlag auf den laut Tarifvertrag vereinbarten Lohn.  Der Tarifvertrag über die Branchenzuschläge ist seit dem 01. November 2012 gültig und hat eine Laufzeit von 5 Jahren. Mit den tariflichen Branchenzuschlägen erfüllen die Tarifparteien in der Zeitarbeit den Auftrag des Gesetzgebers, die materiellen Arbeitsbedingungen der Zeitarbeitnehmer an die der Beschäftigten in den jeweiligen Kundenbranchen anzugleichen.

In folgenden Branchen gibt es Zuschläge:

 

Der Branchenzuschlag ist abhängig von der ununterbrochenen Beschäftigung im Unternehmen, ist auf Basis des Stundentabellenentgelts des Entgelttarifvertrages Zeitarbeit BZA-DGB (ETV BZA) berechnet. Die Tarifverträge gelten – mit Ausnahme des Tarifvertrages für Kali- und Steinsalzbergbau – zunächst bis zum 31. Dezember 2017. Der Tarifvertrag für Kali- und Steinsalzbergbau gilt bis zum 30.06.2019.

Zurück zum Zeitarbeit-Lexikon
DAHMEN Personalservice GmbHBranchenzuschläge