Kettenverleih

Kettenverleih

Das Prinzip der Zeitarbeit sieht vor, Zeitarbeitnehmer anderen Unternehmen für gewisse Zeit zu überlassen, also auszuleihen. Diese Verleihung darf in Deutschland laut des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) jedoch ausschließlich vom Verleiher, einem Zeitarbeitsunternehmen mit entsprechender Erlaubnis, durchgeführt werden. Leiht der Entleiher, das eigentliche Kundenunternehmen, den Arbeitnehmer darüber hinaus an Dritte aus, spricht man von Kettenverleih, auch Zwischen- oder Weiterverleih genannt. Diese Art der Arbeitnehmerüberlassung ist in Deutschland verboten, da der Weiterverleiher dabei nicht zum Arbeitgeber wird und somit nicht die im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz vorgeschriebenen Vorschriften einhalten kann.

Zurück zum Zeitarbeit-Lexikon
DAHMEN Personalservice GmbHKettenverleih