Erfolgreiche Aussichten für die Zeitarbeit

 in Arbeitnehmerüberlassung, Informationen für Arbeitnehmer, Zeitarbeit, Zukunftsperspektiven

Immer mehr Unternehmen greifen erfolgsbedingt auch dauerhaft auf die Zeitarbeit zurück – und sind begeistert. Das belegt eine Studie aus Großbritannien, in der knapp 85% der deutschen Firmen angaben, dass sie mit der Leistung der Einsatzkräfte voll und ganz zufrieden waren.

Im Rahmen der Studie wurden weltweit rund 2.000 Unternehmen, die im vergangenen Jahr Zeitarbeitnehmer beschäftigt haben, sowie über 11.000 Fachkräfte befragt.

Schwerpunktmäßig ging es in der Studie um die Beweggründe, die Unternehmen zu einer Kooperation mit Zeitarbeitsfirmen veranlassten – und welche Vorteile sich die Arbeitgeber von einer Zusammenarbeit erhofften.

Gründe für den Einsatz von Zeitarbeit:

Größere Flexibilität in der Personalplanung

Potentielle Kandidaten für eine Festanstellung

Kurzfristige Deckung von Personalbedarf

Vertretung von Mitarbeitern (z.B. im Krankheitsfall)

Kosteneffizienz durch den gezielten Einsatz von Zeitarbeit

Transfer von externem Know-How in das Unternehmen

Auftragsspitzen auffangen und effizient nutzen

Mitarbeiter ersetzen, die das Unternehmen verlassen

Langfristige Weiterentwicklung des Unternehmens

 

Zeitarbeit als Chance für Arbeitnehmer

[/vc_column_text]

Nach wie vor ist die Zeitarbeit bei Wiedereinsteigern besonders beliebt – eine gute Alternative für Langzeitarbeitslose oder Arbeitnehmer, die beispielsweise nach der Elternzeit wieder ins Berufsleben einsteigen wollen. Auch Fach- und Führungskräfte finden in der Zeitarbeit eine Chance Erfahrungen zu gewinnen und attraktive Jobs und Stellenangebote zu finden.

Auch das Klischee, dass Zeitarbeit lediglich zur kurzfristigen Deckung von Personalbedarf eingesetzt wird, wird von der Studie widerlegt. Fast 80% der Unternehmen, die Zeitarbeit einsetzen, streben danach geeignete Kandidaten für eine Festeinstellung zu finden.

Zahlreiche Firmen beschäftigen ihre Einsatzkräfte deshalb zum größten Teil dauerhaft – so wie die DAHMEN Personalservice GmbH.  Sollte das nicht der Fall sein, nutzen sie die Leiharbeit immerhin  gelegentlich. So gehört auch die damit verbundene Niedriglohn–Domäne, mit unqualifizierten Arbeitskräften, zunehmend der Vergangenheit an.

Deutsche Fachkräfte, die in der Zeitarbeit tätig sind, streben danach ihr berufliches Netzwerk aufzubauen und auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten eine sichere Anstellung zu wissen. Dabei richten nur 51,3 Prozent der befragten Zeitarbeitnehmer ihren Blick auf die Festanstellung. Besonders hervorzuheben ist der Wunsch der Fachkräfte sich durch Zeitarbeit weiterzubilden und Ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Die in der Zeitarbeit gewonnene Erfahrung ist eine Investition in die Zukunft.

Qualifizierte Fachkräfte stammen aus der Leiharbeit

Das Blatt hat sich gewendet: Inzwischen vermitteln die meisten Zeitarbeitsfirmen hochqualifizierte Führungskräfte. Dieser Trend spielt eine wichtige Rolle, denn so können zukünftig immer mehr Einsatzfelder, die von Fachkräftemangel betroffen sind, abgedeckt werden. Zeitarbeit beweist sich erneut als Flexibilisierungsinstrument.

Aus der Studie geht hervor, dass die Zeitarbeitnehmer die Erwartungen der Arbeitgeber oft übertreffen. Durch den positiven Wissenstransfer von außen, reflektiert sich auch langfristig die Arbeit der qualifizierten Führungskräfte – und zwar positiv auf die Entwicklung der Firmen.

Die Zeitarbeit hat in den letzten Jahren deutlich an Qualität dazugewonnen. Unter anderem durch Weiterbildungsprogramme kann die Marktfähigkeit der Mitarbeiter auch in Zukunft anhaltend gefördert werden – wovon letztendlich sowohl die Kunden, als auch die Zeitarbeiter selbst profitieren.

Neuste Beiträge

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Kontakt

Schreiben Sie uns!

Tippen Sie Ihre Suchanfrage ein und drücken Sie "Enter" zum Suchen

fachkräftemangel zeitarbeitzeitarbeit handwerk