m/w/d

 in

m/w/d ist die Abkürzung für männlich/weiblich/divers. Sie findet sich mittlerweile in fast allen Stellenausschreibungen. Deutlich seltener werden die Abkürzungen m/w/i und m/w/x verwendet. Das i steht hier für intersexuell, das x für alle Geschlechter neben dem männlichen und dem weiblichen. So können auch solche Personen angesprochen werden, die sich weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zugehörig fühlen. Damit werden Arbeitgeber in Stellenausschreibungen dem Gleichbehandlungsgrundsatz gerecht. Für das Geburtenregister hat das Bundesverfassungsgericht bereits im Oktober 2017 entschieden, dass neben „männlich“ und „weiblich“ auch die Eintragung eines dritten Geschlechts möglich sein soll.

Neuste Beiträge
Kontakt

Schreiben Sie uns!

Tippen Sie Ihre Suchanfrage ein und drücken Sie "Enter" zum Suchen