Verrechnungssatz

 in

Der Verrechnungssatz ist der Betrag, den das Einsatzunternehmen für die ausgeliehenen Mitarbeiter an die Zeitarbeitsfirma zahlt. Der Verrechnungssatz ist immer höher als das Gehalt des Zeitarbeitnehmers, denn von diesen Einnahmen muss das Zeitarbeitsunternehmen seine Kosten decken.  Darunter fallen das Gehalt der Zeitarbeitnehmer, die Arbeitgeberanteile für die Sozialversicherung und die Berufsgenossenschaft, Rücklagen für Urlaub und Krankheit der Mitarbeiter, Rücklagen für verleihfreie Zeiten, Kosten der Personaldisponenten, Lohnbuchhaltung und Bürokosten. Die Höhe des Verrechnungssatzes wird im Arbeitnehmerüberlassungsvertrag festgelegt, der zwischen Entleiher und Verleiher zustande kommt.

Neuste Beiträge
Kontakt

Schreiben Sie uns!

Tippen Sie Ihre Suchanfrage ein und drücken Sie "Enter" zum Suchen