Zeitarbeitstarif

 in

Beim Zeitarbeitstarif handelt es sich um einen Tarifvertrag für die Zeit- beziehungsweise Leiharbeit, in dem beispielsweise geregelt ist, wie hoch das Entgelt, der Urlaubsanspruch oder die Jahressonderzahlungen für den Zeitarbeitnehmer ausfallen.

In den letzten Jahren haben sich die Löhne in der Zeitarbeit kontinuierlich erhöht. Dabei liegen die Entgelte sowohl in den westlichen als auch in den östlichen Bundesländern über dem allgemeinen gesetzlich festgelegten Mindestlohn von derzeit 9,19 Euro.

In folgenden Schritten steigerten sich die Tarife seit 2014 in Ost- und Westdeutschland.

Tarifsteigerung Zeitarbeitstarif

West Ost
1. Januar 2014 8,50 € 7,86 €
1. April 2015 8,80 € 8,20 €
1. Juni 2016 9,00 € 8,50 €
1. März 2017 9,23 € 8,91 €
1. April 2018 9,48 € 9,27 €
1. April 2019 9,79 € 9,49 €
1. Oktober 2019 9,96 € 9,66 €

Ende 2019 haben die arbeitnehmerseitige Tarifgemeinschaft Leiharbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und die arbeitgeberseitige Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ) erneut eine Tariferhöhung für die Zeitarbeit beschlossen, die vom 1. April 2020 bis 2022 schrittweise für höhere Löhne sorgt:

 

Tariferhöhung für die Zeitarbeit

West Ost
ab 1. April 2020 + 1,9 % + 2,31 % (EG 1) bzw. + 3,0 % (EG 2-9)
ab 1. Oktober 2020 keine Erhöhung + 2,2 %
ab 1. April 2021 + 3,0 % + 7,1 %
ab 1. April 2022 bundesweit einheitlich: + 4,1 %

 

Mit dieser Erhöhung der Entgelte geht eine Angleichung der Tarife in Ost und West einher.

Alle aktuellen Entgelttabellen finden Sie hier.

Überdies wurde eine Erhöhung der Jahressonderzahlungen, also des Urlaubs- und des Weihnachtsgeldes, ab 1. Januar 2021 beschlossen. Diese erfolgt ebenfalls schrittweise bis 2023. Mitglieder der DGB-Gewerkschaft erhalten zudem einen zusätzlichen Zahlungsvorteil.

Ein weiterer Teil der Abmachung von Ende 2019, von dem Zeitarbeitnehmer künftig profitieren werden, ist die Erhöhung des Urlaubsanspruchs. Die neue tarifliche Urlaubsstaffelung gilt ab 1. Januar 2021 und sieht vor, dass Arbeitnehmern ab dem ersten Beschäftigungsjahr 25 Urlaubstage zustehen, im zweiten und dritten Jahr 27 Tage und ab dem vierten Jahr 30 Tage.

 

Neuste Beiträge
Kontakt

Schreiben Sie uns!

Tippen Sie Ihre Suchanfrage ein und drücken Sie "Enter" zum Suchen