Vom Arbeitgebermarkt zum Bewerbermarkt – Die Folgen für Arbeitnehmer und Unternehmen

 in Arbeitsmarkt, DAHMEN Personalservice GmbH, Fachkräftemangel

Der Arbeitsmarkt hat sich einem grundlegenden Wandel unterzogen. Wo Unternehmen früher aus einem großen Pool an Bewerbern die Top-Kandidaten auswählen konnten, entwickelt sich der Markt immer mehr zugunsten des Arbeitnehmers. Phänomene wie der demografische Wandel und der Fachkräftemangel stellen Arbeitgeber vor die Herausforderung, im Wettbewerb um die besten Talente zu bestehen. Ein guter Ausgangspunkt für Arbeitnehmer – die Chancen in den Traumjob einzusteigen sind so gut wie nie.

“Früher war es der Kampf der Talente – heute ist es der Kampf um die Talente”, erklärte unser  Geschäftsführer Fabian Prudencia De Almeida gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Viele Unternehmen suchen händeringend nach Mitarbeitern und Fachkräften. Der größte Fehler, den Arbeitssuchende aktuell machen können, ist sich nicht auf einen Job zu bewerben!

Im Gegenzug gibt es bei vielen Unternehmen Handlungsbedarf. Sie müssen auf den Mangel an Bewerbern reagieren, um vakante Stellen zu besetzen. Diese können teuer werden, wie wir im Beitrag “So viel kosten Nicht- und Fehlbesetzungen” untersuchen. Ein positives Image und Employer-Branding, ausgereifte Stellenanzeigen und ein sinnvolles Bewerbermanagement können Unternehmen helfen Stellen zu besetzen. DAHMEN Personalservice bietet Ihnen ein breites Spektrum an Personallösungen, mit dem Sie Bewerber zielgerichtet ansprechen und für Ihr Unternehmen gewinnen.

Fachkräftemangel, Demographischer Wandel und mehr

Dass die Geburtenrate sinkt und die Deutschen immer älter werden, ist schon lange bekannt. Regelmäßig veröffentlicht das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung neue Untersuchungen zur demografischen Entwicklung. Bis zum Jahr 2060 – so haben es die Analysen ergeben – soll die Zahl der Bundesbürger bis 20 Jahre von 14,8 Millionen auf 11-12 Millionen sinken. Auch die Erwerbsbevölkerung wird sich voraussichtlich von 50 Millionen um rund ein Viertel verringern.

Für den Arbeitsmarkt haben diese Entwicklungen weitreichende Folgen. Der Mangel an Arbeitskräften – insbesondere Fachkräften – sorgt schon heute dafür, dass zahlreiche Stellen in den unterschiedlichsten Branchen nicht oder nicht schnell genug besetzt werden können.

Der Fachkräftemangel in Zahlen

1,2 Millionen

Arbeitsplätze konnten 2017 nicht besetzt werden

Jeder 3. Betrieb

findet nicht genügend Azubis für alle freien Plätze

3 Millionen

Fachkräfte werden schätzungsweise bis 2030 fehlen

53 %

der mittelständischen Unternehmen verzeichnen Umsatzeinbußen durch Fachkräftemangel

Der Arbeitgebermarkt wird zum Arbeitnehmermarkt

Das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern hat sich zugunsten der letzteren gewandelt und wird sich auch in Zukunft weiter verändern. Aus dem Arbeitgebermarkt, indem einst viele Bewerber um eine Stelle konkurrierten, ist ein Arbeitnehmermarkt geworden. Heute buhlen Unternehmen im „War for Talents“ um die besten Kandidaten.

Was bedeutet Arbeitgebermarkt:

Der Markt an Fachkräften und potenziellen Mitarbeitern ist übersättigt. Es gibt (zu) viele Bewerber für eine offene Stelle. Unternehmen können sich aus einem großen Pool an Kandidaten die besten aussuchen – sie haben die freie Wahl, wen sie einstellen möchten.

Was bedeutet Arbeitnehmermarkt:

Die Anzahl an offenen Stellen ist größer, als die Anzahl der geeigneten Fachkräfte. Daher müssen sich die Unternehmen um die geeignetsten Kandidaten bewerben. Für den Arbeitnehmer ist dies eine komfortable Position – er entscheidet, für wen er arbeiten möchte.

Um junge Fachkräfte zielgerichtet anzusprechen, ist es erforderlich ihre Wünsche und Bedürfnisse zu kennen. Dabei helfen Studien, wie die „Junge Deutsche 2017“ des Bundesarbeitgeberverbands der Personaldienstleister (BAP). Die Ergebnisse zeigen, dass Spaß an der Arbeit für die „Generation Y“ (Jahrgänge 1980-2000) der wichtigste Motivationsfaktor ist, während das Gehalt eine untergeordnete Stellung einnimmt.

DAHMEN Geschäftsführer im Gespräch mit Jugend- und Trendforscher Simon Schnetzer

Unser Geschäftsführer Fabian Prudencia De Almeida im Gespräch mit Jugend- und Trendforscher Simon Schnetzer

Die Studie ist Teil der BAP-Kampagne „Recruiting Tomorrow“, die sich auch damit beschäftigte, wie und wo die „jungen Deutschen“ erreichbar sind. Die Erkenntnis: Generation Y ist vor allem in der digitalen Welt unterwegs. Sie setzt auf Job-Portale und soziale Netzwerke, um interessante Stellen zu finden. Gute Arbeit zeichnet der Studie zufolge eine Balance von Arbeit und Freizeit, Arbeitsplatzsicherheit und Flexibilität aus.

DAHMEN findet Kandidaten an den richtigen Stellen

Wo sich zuvor viele Kandidaten auf eine Stelle bewarben, muss der Arbeitgeber nun um Bewerber kämpfen. Neben Jobsuchenden sprechen wir auch die Kandidaten an, die in einer Anstellung, aber wechselwillig sind. 34 % der Angestellten sind bereits aktiv auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. 52 % sind zufrieden mit Ihrem Job, aber dennoch willig zu wechseln.

Wir analysieren, beraten und optimieren, um Ihr Unternehmen aus Sicht des Bewerbers attraktiv zu präsentieren. Gemeinsam arbeiten wir die schlagkräftigen Vorteile heraus, mit denen Sie Kandidaten gewinnen.

Wechselwillige Angestellte mit Actice Sourcing ansprechen

Über Active Sourcing sprechen wir wechselwillige Angestellt an und erweitern so den Pool an potentiellen Kandidaten für Ihre vakante Stelle

 

Durch Employer Branding den „War for Talents“ gewinnen

Wer als Arbeitgeber potenzielle Bewerber ansprechen möchte, die sowohl fachlich als auch in Bezug auf ihre Soft-Skills auftrumpfen, muss sich um diese bemühen. Das Stichwort der Stunde ist „Employer Branding“, die vorteilhafte Positionierung eines Unternehmens als attraktive Arbeitgebermarke. Generell lässt sich zwischen internem und externem Employer Branding unterscheiden. Interne Maßnahmen stärken vor allem die Bindung Ihrer Mitarbeiter, während sich externe Maßnahmen hauptsächlich an potenzielle Bewerber richten. Beide Bereiche müssen übereinstimmen und sollten sich zu einem schlüssigen Gesamtbild formen, das Authentizität vermittelt.

Zu den wichtigsten und wirkungsvollsten Branding-Maßnahmen gehören die Entwicklung eines Arbeitgeberimages inklusive einer Wort-Bildmarke, der Einsatz von Social Media, Diversity Management, eine Strategie zur Wertevermittlung, Schulungen der Fach- und Führungskräfte zum Thema Arbeitgebermarke, das Einbeziehen der Mitarbeiter in die Prozesse und die Umsetzung der Work-Life-Balance.

Die Candidate Journey – Überzeugen Sie im Bewerbungsprozess!

Im Hinblick auf das Recruiting zukünftiger Mitarbeiter spielt die Optimierung der Candidate Journey eine entscheidende Rolle. Sie beschreibt die Gesamtheit aller Kontaktpunkte zwischen Arbeitssuchendem und Unternehmen bis zur erfolgreichen Bewerbung.

Um den Kandidaten vom ersten Kontaktpunkt an zu überzeugen, muss der Bewerbungsprozess so angenehm wie möglich gestaltet werden. Das reicht von der optimalen Gestaltung einer Anzeige, ihrer Veröffentlichung und Bewerbung auf geeigneten Plattformen, über den Umgang mit eintreffenden Bewerbungen und Anfragen, das Bewerbungsgespräch bis zur Einstellung.

Wenn möglich sollten die Verfahren technisch optimiert werden, zum Beispiel durch die Vereinfachung von Online-Formularen oder die Einführung von One-Click-Bewerbungen. Stellenanzeigen sollten klar und ansprechend formuliert werden. Ging es im Arbeitgebermarkt noch darum, die für die Stelle erforderlichen Kompetenzen hervorzuheben, stehen im Arbeitnehmermarkt die Vorteile im Mittelpunkt, die das Unternehmen den Kandidaten bietet.

 

DAHMEN bietet ganzheitliche Personallösungen für Ihr Unternehmen

DAHMEN Personalservice unterstützt Sie dabei auf die Veränderungen des Arbeitsmarktes zu reagieren. Wir positionieren Ihr Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber und verschaffen Ihnen dadurch entscheidende Vorteile im Wettbewerb um die größten Talente.

Professionelles Profiling: Gemeinsam erarbeiten wir, welchen Personalbedarf Sie tatsächlich haben und welche Anforderungen Ihr zukünftiger Mitarbeiter erfüllen muss. Zudem arbeiten wir die Vorteile und Mehrwerte heraus, die Sie den Kandidaten bieten können. Sämtliche Besonderheiten der vakanten Stelle dienen als Basis für die weiteren Recruiting-Maßnahmen.

Intelligent designte Stellenanzeigen: Unter Berücksichtigung von Eye-Tracking-Studien entwickeln wir Stellenanzeigen, die das Interesse des Kandidaten von der ersten Sekunde an wecken und halten. Wir denken und prüfen die Anzeigen aus Bewerbersicht.

Modernste Recruiting-Technologien: Mit Software-basierten Recruitingprozessen und Bewerbermanagement sowie modernen Schnittstellen gestalten wir Ihr Recruiting effizienter als je zuvor.

Multi-Channel-Posting: Wir schalten Ihre Stellenanzeige dort, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält, z.B. in Jobportalen, Sozialen Medien, Job-Apps, Printmedien und mehr.

Breites Recruitig-Netzwerk: Sie profitieren von unserem stetig wachsenden Netz an Jobbörsen, Vermittlern, Arbeitsagenturen, Bildungsträgern und Qualifizierungszentren.

Active Sourcing: Wenn die Zahl der Arbeitssuchenden sinkt, werden die unzufriedenen Angestellten eine immer wichtigere Zielgruppe. Wir helfen Ihnen dabei, auch diese potenziellen Kandidaten zu erreichen.

Aktive Bewerbermarktforschung: Wir kooperieren mit verschiedenen Forschungsprojekten, um effiziente Recruiting-Lösungen zu entwickeln. Aktuellste Studienerkenntnisse, z.B. „Junge Deutsche“ des BAP, fließen in unser Recruiting ein.

DAHMEN Personalservice GmbH

Fachkräftemangel? Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken!

DAHMEN Personalservice hilft Ihnen, sicher durch den sich wandelnden Arbeitsmarkt zu navigieren. Daher bieten wir Ihnen gezielte Lösungen für Ihre Situation und Ihre Herausforderungen. Begegnen Sie dem demografischen Wandel, dem Fachkräftemangel oder anderen erschwerenden Rahmenbedingungen mit einem starken Partner an Ihrer Seite.

Neuste Beiträge

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Kontakt

Schreiben Sie uns!

Tippen Sie Ihre Suchanfrage ein und drücken Sie "Enter" zum Suchen

Informationen zur Zukunft Personal